*
navi_vertikal_oben
 
Menu
telekom


INDUSTRIE: TELEKOMMUNIKATION
 

Mit unseren Brennstoffzellensystemen bestimmen Sie den Einsatzort.
 

   
Zur Energieversorgung mobiler und netzferner informations- und kommunikationstechnischer Anlagen werden üblicherweise Dieselaggregate oder Akkumulatoren genutzt.

Im IT-Bereich müssen Anlagen, wie beispielsweise mobile Rechenzentren, derzeit umweltbelastende kraftstoffbetriebene Generatoren nutzen, um bei Stromausfall betriebsfähig zu bleiben.

Dieselaggregate haben einen geringen Wirkungsgrad, sind wartungsintensiv, belasten die Umwelt mit Lärm und Abgasen. Batterien haben eine endliche Lebensdauer. Eine Skalierung der Kapazität führt unmittelbar zu höheren Kosten, höherem Gewicht und größeren Platzbedarf. Dies bedeutet eine schlechte Leistungsbilanz für die herkömmlichen Stromversorger.

Unser Brennstoffzellensystem namens „enyware“ macht den Einsatz von kosten- und wartungsintensiven Notstromaggregaten überflüssig. 
  Aus dem flächendeckend verfügbarem Flüssiggas (Propan/Butan) oder CO2-neutralem Bioethanol erzeugt es bedarfsgerecht Strom und gibt diesen automatisch gesteuert durch den integrierten Energiemanager an die Batterie, die das Endgerät speist, ab. Der Energiemanager bedingt auch eine hohe Kompatibilität mit anderen Stromerzeugern, wie zum Beispiel Solar- oder Windanlagen. Gemäß Ihren Vorgaben priorisiert er die Stromeingänge und wählt je nach Bedarf die effizienteste Stromversorgung.

In einem kontrollierten Prozess wird bei Bedarf aus Gas oder Bio-Ethanol Wasserstoff erzeugt. Dieser reagiert mit dem Sauerstoff der Umgebungsluft.

Dabei entsteht Strom und als Abgase wird feuchte Luft, Wärme und gerine Mengen Kohlenstoffdioxid abgegeben.

Wenig mechanisch bewegliche Teile verursachen wenig Verschleiß und garantieren somit einen geringen Wartungsbedarf, ein extrem geringes Betriebsgeräusch, sowie eine lange Lebensdauer.
  Robustes An- und Abfahrverhalten machen die enyware zu einem zuverlässigen Stromerzeuger. Dank ihrer Mobilität ist sie vielseitig einsetzbar und wird Ihren Anforderungen selbst bei Minustemperaturen bis -20°C gerecht.

Der flächendeckende Einsatz von enyware besitzt Kostenvorteile gegenüber der konventionellen Technik und eröffnet somit wirtschaftliche Chancen. Die Betriebskosten sind aufgrund des von enymotion optimierten Verbrauchs sehr gering. Kritische Infrastrukturen können dank des unkomplizierten und platzsparenden Einsatzes der enyware schnell mit Strom versorgt werden. Damit verbunden sind vor allem eine bessere Wettbewerbsfähigkeit und eine schnelle Amortisation. Die enyware besitzt zudem einen modularen und clusterfähigen Aufbau und greift auf ökologisch sinnvolle Energieträger zurück. Somit ist der Ausbau eines Infrastrukturnetzes z. B. für Telekommunikation auf nachhaltige und umweltschonende Weise möglich.

Sie wollen mehr?

  Hier geht es zum Newsletter

  Folgen Sie uns auf Facebook  

  Folgen Sie uns auf twitter


IHREN NUTZEN AUF EINEM BLICK:
 Jederzeit und überall Strom
Automatischer und bedarfsgerechter Betrieb
Gute Betriebsmittelinfrastruktur

Geringer Verbrauch - 450g Gas für
1 kWh

Emissions- und geräuscharm Geringe Wartung
 Integrierter Energiemanager
Weitreichende Einsatzgebiete
Betreibar auch bei Minustemperaturen CO2-neutrales Betrieb mit Bio-Ethanol Für In- und Outdooranwendungen
Skaliebare Leistung durch Cluster

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail